DIE UMSATZSTEUERLICHE BEHANDLUNG DES E-COMMERCE

EINLEITUNG Mit der Entwicklung neuer Technologien und der Entstehung einer Informationsgesellschaft stehen wir einer neuen Form des wirtschaftlichen Austauschs gegenüber. Der internationale Handel verliert seine traditionellen Facetten und ähnelt immer mehr einem rein häuslichen Handel. Das hat Auswirkungen auf die Versteuerung von Gütern, besonders auf die der Konsumgüter. Dabei ist vor allem die Umsatzsteuer betroffen, [...]

By |Juli 7th, 2014|Buchhaltung, Steuerrecht|0 Kommentare

DAMIT DER TRAUM VOM LEBEN AUF DEN BALEAREN NICHT ZUM ALBTRAUM WIRD: Lösungen für die besorgniserregendsten steuerlichen und rechtlichen Aspekte

Auch in diesem Jahr müssen Steuerresidenten in Spanien über ihr weltweites Vermögen Auskunft geben (bis 31.03.2014) DMS-Consulting kämpft weiterhin im Brüssel damit diese Verpflichtung abgeschafft wird

Jedwede natürliche oder juristische Person mit Steuerwohnsitz in Spanien im Jahr 2013, welche über Vermögen oder anderweitige Rechte ausserhalb Spaniens verfügt (Bankkonten, Immobilien, Versicherungen usw.) muss dies auch in diesem Jahr wieder dem spanischen Finanzamt anzeigen und zwar mit einer informativen Erklärung (Modell 720) einzureichen bis zum 31. März 2014. Bei Versäumnis drohen empfindliche Strafen. [...]

By |Januar 29th, 2014|Steuerrecht, Vorgestellt|0 Kommentare

Artikel über DMS Consulting erschienen in der wichtigsten Wirtschaftszeitung Spaniens „EXPANSIÓN“

Artikel erschienen in der spanienweit wichtigsten Zeitschrift für Wirtschaft und Finanzen  “EXPANSION” über die von unserem Steuerberater Alejandro del Campo bei der Europäischen Kommission eingereichte Klage gegen das Modell 720 welches Steuerresidenten in Spanien verpflichtet, ihr weltweit vorhandenes Vermögen offenzulegen. Wir hoffen, dass wir mit dieser Klage erreichen, dass diese Verpflichtung wieder abgeschafft wird und [...]

By |Juli 16th, 2013|Steuerrecht, Vorgestellt|0 Kommentare

DMS Consulting reicht Beschwerde bei der Europäischen Kommission gegen Spanien ein wegen des Verstosses gegen die Freizügigkeit von Personen und Kapital

Die von DMS-Consulting in Frage gestellte Verordnung verpflichtet die Steuerresidenten in Spanien, ihr gesamtes weltweit vorhandenes Vermögen in einer zunächst informativen Steuererklärung (Formular 720 des spanischen Finanzamts) offen zu legen. DMS-Consulting ist der Auffassung, dass diese Verordnung gegen europäisches Recht verstösst, da damit eine erhebliche Beschränkung der Freizügigkeit von Personen und Kapital verbunden ist, diese [...]

By |März 8th, 2013|Steuerrecht, Vorgestellt|4 Kommentar

Mallorca Zeitung: Klage in Brüssel – Alejandro del Campo will „Modelo 720“ zu Fall bringen

Der Offenbarungseid zum Auslandsvermögen widerspricht europäischem Recht. Alejandro del Campo wird in Brüssel klagen. Lesen Sie hier den kompletten Artikel.    

By |Februar 21st, 2013|Steuerrecht, Vorgestellt|0 Kommentare

Verpflichtung für Steuerresidenten in Spanien über ihr weltweites Vermögen Auskunft zu geben (bereits für 2012 gültig, bei Nichterfüllung drohen drakonische Strafen)

Jedwede Person mit Steuerwohnsitz in Spanien, welche über Vermögen oder anderweitige dingliche Rechte ausserhalb Spaniens verfügt (Bankkonten, Immobilien, Versicherungen usw.) muss diese ab sofort dem spanischen Finanzamt anzeigen und zwar mit einer informativen Erklärung einzureichen zwischen Januar und März des Folgejahres. Erstmals aktuell wird dies für Residenten in Spanien bereist im ersten Quartal des kommenden [...]

By |Dezember 7th, 2012|Steuerrecht|0 Kommentare

KOPIEREN BITTE!! (COPYLEFT) ; )

Vor einiger Zeit haben wir einen Blog ins Leben gerufen, in dem die Anwälte, Steuerexperten und Buchhalter von DMS – Consulting regelmässig Berichte alle juristischen Sparten betreffend (Arbeitsrecht, Steuerrecht, Handelsrecht, Zivilrecht usw.) sowie Neuerungen im Rechnungswesen veröffentlichen. (https://www.consultingdms.com) Der Linie von COPYLEFT folgend, welche auf die Idee von Richard Stallman zurückgeht und mit unserer Intention, [...]

ÜBERBLICK ÜBER KOSTEN UND BESTEUERUNG VON IMMOBILIENINVESTITIONEN IN SPANIEN FÜR NICHT-RESIDENTEN

1.- KOSTEN UND STEUERN BEIM ERWERB EINER IMMOBILIE AUF DEN BALEAREN a) Der VERKÄUFER ist KEIN UNTERNEHMER und KEINE GESELLSCHAFT ist: Der Käufer hat an das balearische Finanzamt die Grunderwerbssteuer (ITP) abzuführen, welche zwischen 7% und 10% des WERTES der Immobilie beträgt. Auf unserer Internetseite www.consultingdms.com finden Sie ein Tool zur Berechnung der Grunderwerbsteuer für [...]

By |Oktober 11th, 2012|Immobilienrecht, Steuerrecht|0 Kommentare